zurück
Kontakt

Gemeinde Parkstetten

Ob Sie nun als Bürger, Gast oder anderweitig Interessierter die Dienste unserer Verwaltung in Anspruch nehmen oder Fragen beantwortet haben wollen, wir sind gerne für Sie da. Surfen Sie ausgiebig auf unserer Homepage, damit Sie alles über den Aufbau der Gemeinde, das Geschehen in Parkstetten und Reibersdorf, die Arbeit des Gemeinderates und die Entwicklung der Gemeinde erfahren. Selbstverständlich freuen wir uns aber auch auf Ihren persönlichen Besuch in der Gemeindeverwaltung.

Heinrich Krempl, 1. Bürgermeister

Straßenmeistereien sind für den Winterdienst gerüstet

Pressemitteilung vom 12.11.2019 vom Staatl. Bauamt Passau:

Straßenmeistereien sind für den Winterdienst gerüstet

Der Winter hat sich mit ersten Schneefällen und mit winterlichen Temperaturen angemeldet. Die Straßenmeistereien des Staatlichen Bauamts Passau sind gut auf den Winter vorbereitet, einige haben ihre ersten Winterdiensteinsätze bereits hinter sich.

Das Staatliche Bauamt Passau mit den Straßenmeistereien Freyung/Hauzenberg, Passau/Vilshofen, Pfarrkirchen, Deggendorf/Straubing und Viechtach/Zwiesel betreut ein Netz von über 2100 Kilometern Bundes-, Staats- und Kreisstraßen. Dafür werden insgesamt 81 eigene und angemietete Fahrzeuge mit Schneepflügen und Streuautomaten eingesetzt. An besonders gefährdeten Straßenabschnitten werden Schneezäune zur Vermeidung von Schneeverwehungen aufgestellt.

Rund 25.000 Tonnen Streusalz lagern in den 25 Salzhallen in den Landkreisen Freyung-Grafenau, Passau, Rottal-Inn, Deggendorf, Straubing-Bogen und Regen. Zusätzliche Lagerkapazität von 16.000 Tonnen bietet das Zentrallager im Hafen Deggendorf. Im Winter 2018/2019 wurden über 26.600 Tonnen Salz auf den Straßen des Einzugsgebiets des Staatlichen Bauamts Passau verteilt.

Der Winterdienst läuft, je nach Bedarf, im 2-oder 3-Schicht-Betrieb. Bereits ab 3 Uhr nachts kontrollieren ein bis zwei Mitarbeiter pro Meisterei die Strecken und entscheiden, ob ein Einsatz der Winterdienstflotte erforderlich ist. Bei Bedarf rücken die Einsatzfahrzeuge bis spätestens 4 Uhr aus, um möglichst sichere Straßen für den gegen 6 Uhr einsetzenden Berufsverkehr zu gewährleisten. Abends werden routinemäßig Einsätze bis 20 Uhr gefahren, auf wichtigen Strecken für den überörtlichen Verkehr bis 22 Uhr.

Technische Unterstützung bieten Glättemeldeanlagen, die im 10-Minuten-Takt Daten wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Windrichtung, Niederschlagsart, Bodenzustand, Salzkonzentration im Fahrbahnbereich und Bilder liefern. Mit Hilfe dieser Daten können die Einsatzleiter schneller entscheiden, ob und wo ein Einsatz notwendig wird.

Der Winterdienst verfolgt den Grundsatz „so viel Salz wie nötig, so wenig wie möglich“. Durch das Anfeuchten des trockenen Auftausalzes mittels einer Salzlösung (Sole) unmittelbar vor dem Ausstreuen werden die Verluste durch Verwehen und Wegschleudern reduziert und eine gleichmäßigere Verteilung des Salzes auf der Fahrbahn gewährleistet. Deshalb sind alle Räum- und Streufahrzeuge der bayerischen Straßenbauverwaltung mit sogenannten Feuchtsalzstreugeräten ausgerüstet. Die jüngste Generation der Winterdienst-Fahrzeuge ist mit sogenannten Kombi-Streugeräten bestückt, mit denen sowohl Sole versprüht als auch Feucht- oder Trockensalz ausgebracht werden kann. Bei der Ausbringung von Sole – bis zu -5°C möglich – erhöht sich die Wirkdauer auf der Fahrbahn, der Streusalzverbrauch verringert sich im Vergleich zu Feuchtsalz nochmals.

Doch selbst der beste Winterdienst kann nicht gewährleisten, dass alle Straßen immer komplett schneefrei sind. Plötzlich auftretende Glätte kann erst nach zwei bis drei Stunden Räumdauer beseitigt werden. Bei sinkenden Temperaturen nimmt außerdem die Wirkung des Tausalzes ab. Bei etwas minus 8 Grad können Schnee und Eis auf der Fahrbahn nicht mehr aufgetaut werden. Deshalb muss der Autofahrer bei entsprechender Witterung mit Schneeresten, stellenweiser Glätte, Schneeverwehungen oder bei länger andauernden Schneefällen auch mit einer geschlossenen Schneedecke rechnen. Jeder einzelne Verkehrsteilnehmer kann daher einen wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit im Winter leisten, indem er sein Auto rechtzeitig mit Winterreifen ausrüstet und sein Fahrverhalten den winterlichen Fahrbahnverhältnissen anpasst.

Weitere Informationen zur Arbeit des Betriebsdienstes in den Straßenmeistereien finden Sie unter www.naeher-bracht.de/teamorange

Den ersten Streueinsatz haben die Mitarbeiter der Straßenmeisterei Straubing bereits hinter sich. Die Salzlagerhalle in Straubing ist mit 1000 Tonnen Streusalz gut gefüllt, in Bärndorf befindet sich ein weiteres Streusalzlager mit 800 Tonnen. – Foto: Staatliches Bauamt Passau

In der Salzlagerhalle der Straßenmeisterei Viechtach warten 2000 Tonnen Streusalz auf ihren Einsatz. – Foto: Staatliches Bauamt Passau


Faltblatt mit Informationen zum Winterdienst: 

Für das Darstellen und Ausdrucken einer PDF-Datei benötigen Sie den Acrobat Reader, den Sie hier kostenlos herunterladen können.

Entsorgungszentrum Straubing am 23.11.2019

Entsorgungszentrum wegen Weihnachtsflohmarkt für Abfallanlieferung geschlossen

Am Samstag, 23. November 2019, ist im Entsorgungszentrum in Straubing keine Abfallanlieferung möglich. Aufgrund des großen Weihnachtsflohmarktes findet an diesem Aktionstag kein Wertstoffhofbetrieb am Sachsenring statt. Der Zweckverband Abfallwirtschaft Straubing Stadt und Land (ZAW-SR) bittet alle Kunden, auf andere Anliefertage auszuweichen, bzw. soweit möglich andere Wertstoffhöfe zu nutzen.

Der große Weihnachts-Flohmarkt findet im Rahmen der europäischen Woche der Abfallvermeidung statt. Unter dem Motto „wertschätzen statt wegwerfen“ laden wir gemeinsam mit Partnern aus dem Verbandsgebiet in unserer Entsorgungszentrum am Sachsenring 31 ein. Am 23. November von 8:00 – 13:00 Uhr werden weihnachtliche Artikel aus dem Fundus des ZAW-SR und Winterkleidung des Straubinger Rot-Kreuz-Ladens angeboten. Interessierte können kostenlos an einem offenen Recyclingworkshop teilnehmen, für Kinder gibt es ein eigenes Bastelangebot der Grundschule Parkstetten. Die Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung bewirtet die Kunden mit Fruchtpunsch, Kaffee und Gebäck. Jugendliche des Straubinger Jugendrings unterstützen bei Beratung und Verkauf im Kleidermarkt. Nähere Informationen bietet der ZAW-SR auf seiner Homepage unter www.zaw-sr.de.

Für das Darstellen und Ausdrucken einer PDF-Datei benötigen Sie den Acrobat Reader, den Sie hier kostenlos herunterladen können.

Widmung Dungaustraße

Für das Darstellen und Ausdrucken einer PDF-Datei benötigen Sie den Acrobat Reader, den Sie hier kostenlos herunterladen können.

Vereinsschulungen 2019/20

Nachdem die Vereinsschulungen des Landkreises Straubing-Bogen im letzten Winterhalbjahr hervorragend angenommen wurden, bietet das Landratsamt Straubing-Bogen auch heuer wieder drei Schulungsabende zu ganz unterschiedlichen Themen an.

 

Für das Darstellen und Ausdrucken einer PDF-Datei benötigen Sie den Acrobat Reader, den Sie hier kostenlos herunterladen können.

Ehrung verdienter Personen

Aufruf zur Meldung verdienter Personen – Wir brauchen Ihre Unterstützung!

Jährliche Ehrungen bei der Jahresschlussfeier der Gemeinde im Januar 2020

Bürgermeister Heinrich Krempl bittet Sie um Bekanntgabe von Gemeindebürgerinnen und -bürgern, die sich durch ihr Engagement und ihren persönlichen Einsatz für das Gemeindewohl verdient gemacht oder sich durch ihre herausragenden sportlichen oder auch schulischen Leistungen ausgezeichnet haben.

Ehrungswürdig könnte z.B. auch jemand sein, der sich jahrelang um einen schwer behinderten oder kranken Mitbürger kümmert, ihn versorgt und betreut.

Grundlage für eine Ehrung sind die Ehrungsrichtlinien, die Sie nachfolgend bzw. hier auf unserer Gemeinde-Homepage unter Gemeindeinfos/Satzungen/Ehrungsrichtlinien finden. Wer letztendlich geehrt wird, entscheidet der Gemeinderat in einer nicht öffentlichen Sitzung.

Bedenken Sie bitte, dass die Gemeindeverwaltung nicht alle Bürger kennen kann, die für eine Ehrung in Frage kommen. Daher benötigen wir Ihre Unterstützung!

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie diese Personen an die Gemeindeverwaltung (Tel. 09421 9933-0, E-Mail: gemeinde@parkstetten.de) bis spätestens 15. November 2019 melden. Wir möchten noch darauf hinweisen, dass Sie uns die Erfolge bei Wettkämpfen usw., die im November und Dezember stattfinden, jederzeit nachmelden können.

Im Voraus ein herzliches Dankeschön!
 

Für das Darstellen und Ausdrucken einer PDF-Datei benötigen Sie den Acrobat Reader, den Sie hier kostenlos herunterladen können.

Schäden durch Starkregen vermeiden

Ob Flusshochwasser oder Hochwasser infolge von Starkregen (Sturzfluten) – Hochwasserschutz gehört zu den großen Herausforderungen unseres Freistaats. Wir können Hochwasser zwar nicht vollständig verhindern, aber wir können die dadurch verursachten Schäden möglichst geringhalten.

Mit dem Themendienst für kommunale Veröffentlichungen stellt die Initiative Hochwasser.Info.Bayern in den kommenden Monaten Texte mit wichtigen Informationen zur Hochwasservorsorge und zum angemessenen Verhalten im Hochwasserfall zur Verfügung. Interessantes zum Thema "Wie Sie Schäden durch Starkregen vermeiden können" finden Sie nachfolgend. Denn nur wer gut informiert ist, kann adäquat vorsorgen.
 

Für das Darstellen und Ausdrucken einer PDF-Datei benötigen Sie den Acrobat Reader, den Sie hier kostenlos herunterladen können.

Wahlhelfer für 15.03.2020 gesucht

Wahlen sind gelebte Demokratie, helfen Sie mit.
Kommunalwahlen am Sonntag, 15. März 2020

Wahlhelfer gesucht!

Am Sonntag, 15. März 2020, werden Parkstettens Bürger wieder an die Wahlurnen gebeten. Zu wählen sind der Erste Bürgermeister, die Mitglieder des Gemeinderates sowie der Landrat und die Kreisräte. Eine ggf. erforderliche Stichwahl findet am Sonntag, 29. März 2020, statt.

Zur ordnungsgemäßen Vorbereitung und Durchführung der anstehenden Kommunalwahlen ist die Gemeinde Parkstetten auf Ihre Mithilfe angewiesen!
Für die Arbeit in den Wahllokalen werden mindestens 60 Wahlhelfer benötigt.

Die Gemeindewahlleitung bittet deshalb freiwillige Bürgerinnen und Bürger, die dieses Wahlehrenamt übernehmen und helfen möchten, sich bei der Gemeindeverwaltung zu melden (Tel. 09421/9933-0, gemeinde@parkstetten.de). Natürlich erhalten Sie hier auch alle für Sie wichtigen Informationen über das Amt des Wahlhelfers.

Als Dankeschön für Ihr Engagement wird Ihnen eine kleine Aufwandsentschädigung gewährt, Angestellte im öffentlichen Dienst erhalten in der Regel von ihren Arbeitgebern zusätzlich einen Freizeitausgleich.

Sollten sich nicht genügend Freiwillige finden, wird vorsorglich darauf hingewiesen, dass geeignete Bürgerinnen und Bürger auch zur Übernahme eines Wahlamtes verpflichtet werden können. Als gemeindliches Ehrenamt kann dies nur aus einem wichtigen Grund abgelehnt werden.
 

Seite drucken
Zurück