Home
Lage
Chronik
  Aktueller Stand
• Hochwasserschutzanlagen
• Binnenentwässerung
  Geplante Maßnahmen
• Hochwasserschutz
• Deiche
Alte Kinsach
Lenach
Bräufeld
Kinsach
• Hochwasserrückhalteraum
• Binnenentwässerung
• Schöpfwerke
Alte Kinsach
Bogen-Land
Oberalteich
• Siele
• Brückenerweiterung B20
Quellenverzeichnis
Aktuelles
Veranstaltungen
Aktuelle Veranstaltungen

Jahreskartenausgabe
Fischereiverein Parkstetten
am 2.3., 18 Uhr - 19 Uhr, Café Speiseder


Seniorenrunde
Seniorenteam Pfarrei
am 7.3., 13.30 Uhr, Pfarrheim


Bürgerversammlung
Gemeinde Parkstetten
am 7.3., 19 Uhr, Café Speiseder

Info für alle Inhaber einer Ehrenamtskarte

zu den Infos

Öffnungszeiten Gemeinde
Montag bis 
Freitag
Dienstag
Donnerstag   
08.00 - 12.00 Uhr

13.00 - 17.00 Uhr
14.00 - 18.00 Uhr
Kontakt
Rathaus Parkstetten
Schulstraße 3
94365 Parkstetten

Telefon:
Telefax:

09421 / 99 33 - 0
09421 / 99 33 - 21
gemeinde@parkstetten.de

Zum Kontaktformular / Anfahrt
Chronik Hochwasserschutz Parkstetten/Reibersdorf/Oberalteich

29.06.2015
Vorstellung des Bauablaufplanes für die Hochwasserschutzbauten in Deggendorf. Der Baubeginn verzögert sich für den Polder Reibersdorf vom 3. Quartal 2016 auf das 3. Quartal 2017. Grund hierfür ist, dass die vorlaufenden Maßnahmen sicher nicht bis zum 3. Quartal 2015 abgeschlossen werden können, weil gerade in diesem Polder die Beteiligten nicht besonders kooperativ sind. Dem vernehmen nach raten Verbandsvertreter den Beteiligten nicht mit der RMD zusammen zu arbeiten.

20.01.2015
Besprechung im Landratsamt Straubing-Bogen mit Vertretern des WWA-Deggendorf: Vorstellung des durch Bescheid künftig hochwassergesicherten Gebiets nach Einarbeitung der in Reibersdorf bislang durchgeführten Schutzmaßnahmen. Durch Bescheid wird der derzeitige IST-Zustand festgestellt.

28.08.2017
Besprechung mit WWA Hochwasserrisikomanagement. Bis auf geringe Änderungen waren die Angaben zum Hochwasserrisikomanagement in Ordnung. Parkstetten ist weiterhin gut gerüstet für Hochwasserfälle.

28.07.2014
Bearbeitung der Fragebögen zum Hochwasserrisikomanagement mit  Mitgliedern der Feuerwehr, Bürgermeister, Gemeinderäten und der Verwaltung.

25.07.2014
Infoveranstaltung mit Mandatsträgern von Bund und Land im Rathaus Bogen. Thema: Trinkwasserversorgung der Stadt Bogen im Polderbereich.

21.07.2014
Beginn der Spundungen in Reibersdorf

03.07.2014
Teilnahme an der Einführungsveranstaltung "Hochwasserrisikomanagement" des WWA Deggendorf. In den nächsten 2 Monaten sollen hier die Fragebögen für die Gemeinde Parkstetten zum bestehenden Hochwasserrisiko bearbeitet werden.

27.06.2014
Teilnahme an der Vorstellung des Landschaftspflegerischen Begleitplanes für das Planfeststellungsverfahren durch die RMD im Landratsamt. Lt. Planung sind die Kompensierungsmaßnahmen auf Parkstettener Flur allesamt im Deichvorland bei Reibersdorf und geringfügig auf Bogener Flur im Deichhinterland in der Nähe nordöstlich des Lenachhofes.

02.06.2014
Lt. Mitteilung WWA Deggendorf ist der Submissionstermin für die Spundungen  in Reibersdorf am 17.06.2014. Beginn der Spundungen ist Anfang Juli 2014. Als Fertigstellungstermin ist Mitte September 2014 vorgesehen.

30.05.2014
Bescheid vom 22.05.2014 (hier eingegangen am 30.05.2014) des Landratsamts Straubing-Bogen über die Genehmigung des vorzeitigen Baubeginns der Spundungen in Reibersdorf.

21.05.2014
Teilnahme an der Auftaktveranstaltung "Hochwasserrisikomanagement-Plan" im Rathaus Straubing. Rücksprache mit Herrn Rogowsky vom Wasserwirtschaftsamt Deggendorf: Die Spundungen in Reibersdorf verzögern sich geringfügig, da es bei der Baugenehmigung Verzögerungen gab.

19.05.2014
Positive Stellungnahme der Gemeinde an das Landratsamt zum Bauantrag Spundung Reibersdorf. Anfrage bei der Gemeinde eingegangen am 19.5.2014.

22.03.2014
Infoveranstaltung zum Tag des Wassers in Bogen. Alle Brunnen für die Trinkwasserversorgung der Stadt Bogen sowie sämtliche Wasserschutzgebiete liegen im künftigen Flutpolder. Im Planfeststellungsverfahren wird die potentielle Gefährdung der Trinkwasserversorgung als Einwand geltend gemacht.

10.03.2014
Ortstermin mit Vertretern der RMD in Scheften wegen Umplanung und Umlegung des Schutzdammes. Angelegenheit wird umgehend überprüft und im Planfeststellungsverfahren behandelt.

06.03.2014
Telefonat mit H. Ratzinger, WWA-Deggendorf. Spundwände werden im Anschluss an die bestehende Hochwasser-Schutzmauer in Reibersdorf bis auf Dammkronenhöhe eingelassen. Diese Bereich (ca. 200 Meter Richtung Schöpfwerk Alte Kinsach) ist deshalb bei Hochwasser intensiv zu verteidigen. Ein Herausstehenlassen der Spundwände bis mit dem Bau der Mauer begonnen wird ist von der Baugenehmigungsbehörde nicht genehmigt worden. Vom WWA wurden bereits Teilbescheide für vereinzelte Abschnitte im Planungsgebiet beantragt. Sobald ein Teilgenehmigungsbescheid vorliegt, wird unverzüglich mit den Bauarbeiten in Richtung Schöpfwerk Alte Kinsach begonnen. Der Planfeststellungsbescheid für die Gesamtmaßnahme Straubing-Deggendorf braucht nicht abgewartet zu werden.

13.02.2014
Vorstellung der abgeschlossenen technischen Planung im Gemeinderat. Sofortmaßnahmen werden bis Mitte 2014 zugesagt.

07.02.2014
Besprechung mit Dr. Fischer wegen Info-Veranstaltung

28.01.2014
Telefonat mit Dr. Fischer, RMD wegen Info-Veranstaltung

15.1., 16.1. und 23.1.2014
Telefonate mit H. Rogowski, Wasserwirtschaftsamt wegen Informationsveranstaltung

13.12.2013
Telefonat mit dem Leiter des Wasserwirtschaftsamtes H. Kühberger wegen Zeitpunkt Sofortmaßnahmen (Spundung)

28.11.2013
Umweltverträglichkeitsuntersuchung für Planfeststellung; Scoping-Termin im Landratsamt Straubing-Bogen

13.11.2013
Information über Hochwasserschutz bei der Bürgerversammlung in Parkstetten

11.11.2013
Information über Hochwasserschutz bei der Bürgerversammlung in Reibersdorf

10.10.2013
Gemeinsame Bürgerinformation der Gemeinde Parkstetten und der Stadt Bogen zum Hochwasserschutz im Kulturforum Oberalteichfür interessierte Bürgerinnen
und Bürger

12.09.2013
Info über Planungsentwurf bei der Gemeinderatssitzung; Hinweis auf Veranstaltung am 10.10.2013

22.08.2013
Vorstellung Planungsentwurf durch RMD und WWA im Rathaus (Zusage für Sofortmaßnahme, d.h. Spundung noch 2013)

19.08.2013
Schreiben WWA an MdL Zellmeier (Herausnahme aus Paket 3 und Überführung in Planfeststellungsverfahren hat keine zeitliche Verzögerung der Planung und Umsetzung der
Maßnahme zur Folge). Schreiben bei der Gemeinde eingegangen 23.08.2013

08.08.2013
Erneutes Mail an MdL Zellmeier

24.07.2013
Mail an MdL Zellmeier wegen Herausnahme aus Paket III

23.07.2013
Besprechung zu Hochwasserschutz und Sofortmaßnahmen im Landratsamt Straubing-Bogen (Reibersdorf nicht mehr im Paket III sondern im Planfeststellungsverfahren

15.04.2013
Anfrage von RMD wegen Grunderwerb von der Gemeinde (bei Klärwerk)

03.04.2013
Anfrage von RMD wegen Baugrunduntersuchungen im Bereich der Maßnahme

15.02.2012
Mitteilung RMD, Maßnahme ist im Paket III enthalten, Planung für Paket 3 im Sommer 2013; Planfeststellung 2014, Baubeginn ca. 2015 oder 2016

03.04.2012
Zusicherung durch WWA, dass die Maßnahme Polder Parkstetten – Reibersdorf im vorgezogenen Hochwasserschutz (Paket III) enthalten ist (Umsetzung innerhalb von 5 bis 6 Jahren).

21.12.2010
Mitteilung von Leitungsplänen für Planbereich an RMD

14.02.2008
Zusicherung durch WWA, dass die Maßnahme Polder Parkstetten – Reibersdorf im vorgezogenen Hochwasserschutz (Paket III) enthalten ist (Umsetzung innerhalb von 5 bis 6 Jahren).

08.01.2008  
Mitteilung der Wasser- und Schifffahrtsdirektion Süd, dass Hochwasserschutzmaßnahme in Paket III aufgenommen wurde.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seite drucken
Zurück